Aktuelle Themen

Sie machen den Weg frei!

„Endlich wieder einmal ein richtiger Winter“Es gibt ihn also doch noch, den Winter mit Schnee und Eis. Doch was die Einen lieben, sehen andere, die auf das Auto angewiesen sind und bei diesen  Witterungsverhältnissen an ihren Arbeitsplatz fahren müssen, mit anderen Augen.  Wer konnte, verließ seine Wohnung erst gar nicht. Jeder von uns ist froh, wenn die Straßen  vom Schnee befreit sind.   Für den Einen streut man zu wenig, für den Anderen zu viel – und den Schnee von dem Räumschild will man erst recht nicht haben! Und wenn es einmal plötzlich glatt wird, kommt sofort die Frage: Wo bleibt der Streudienst? Dass die Jungs selber erst einmal zu ihrem Bauhof kommen müssen – und das bei nicht geräumten und gestreuten Straßen, sehen die wenigsten. Weiterhin können die Streu- und Räumdienste nicht gleichzeitig überall sein, sondern müssen genau nach einer Prioritätenliste ihre Strecken abfahren. Aber auch vorausschauend sind die Jungs vom Bauhof. Wenn es glatt gemeldet wird, fahren sie schon vorher raus und streuen vor, um die Gefahr von glatten Straßen vorzubeugen.    Meckern, Nörgeln oder weiter draufhauen ist einfach, viele können das sogar sehr gut!    Und gerade hier ist es einmal an der Zeit, uns bei den Bauhofmitarbeitern, welche für  unseren Ort zuständig sind, für ihren hervorragenden Winterdienst zu bedanken. Zusammenfassend kann man nur sagen, und ich hoffe, ich spreche für viele Bürger, wir haben einen guten Winterdienst! Dafür ein großes Danke (!!!) und allzeit gute Fahrt.

„Dankbarkeit ist die Stütze aller weiteren Bemühungen.“ Ute Nathow 

Volkmar Beckmeier

 

 

Zurück
Andreas Herrmann und Nico Voigt