Aktuelle Themen

Informationen zur Bürgerbeteiligung zum Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungs-konzeptes (INSEK) der Stadt Lauter-Bernsbach

den städtebaulichen, funktionalen und sozialräumlichen IST-Zustand der Stadt zu analysieren, daraus die Entwicklungspotentiale der Stadt abzuleiten und ein Leitbild für die zukünftige Stadtentwicklung zu formulieren.

Das Vorhandensein eines INSEK ist Grundvoraussetzung für die Beantragung und Gewährung von Städtebau-Fördermitteln.

Mit Beschluss des Stadtrates vom 13.12.2018 wurde der Auftrag an die KEWOG Städtebau GmbH aus Weißenfels vergeben. Das Projekt (Gesamtkosten ca. 41 T€) wird mit rund 26 T€ nach der Förderrichtlinie LEADER im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum aus Mitteln der Europäischen Union gefördert.

Anfang 2019 wurde mit der Arbeit am INSEK begonnen. Es wurde unter Einbeziehung der Träger öffentlicher Belange (TÖB) eine Analyse der IST-Situation, verbunden mit einer Bestandsaufnahme des Stadtgebietes, durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurden auch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Lauter-Bernsbach mittels einer Fragebogenaktion am Erarbeitungsprozess beteiligt. Innerhalb dieses Beteiligungsprozesses wurden ebenfalls 3 Arbeitsgruppen gegründet, in denen Vertreter des Stadtrates, der Verwaltung und fachkundige Akteure der Stadtentwicklung gemeinsam in einer 1. Sitzung am 01.07.19 die Ergebnisse der Analyse erörterten. 

Zur 2. Sitzung am 22.10.19 wurden gesamtstädtische Entwicklungsziele bis 2030 sowie Maßnahmen und Leitprojekte diskutiert.

Als Ergebnis des beschriebenen Prozesses liegt nunmehr der Entwurf des INSEK vor.

Nach Vorstellung des Entwurfes im Technischen Ausschuss und im Stadtrat wurde dieser gebilligt und Hinweise und Ergänzungen wurden noch in den Entwurf eingearbeitet.

Nun besteht ab dem 06.07.2020 für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Lauter-Bernsbach die Möglichkeit, in die Entwurfsunterlagen Einsicht zu nehmen und Hinweise und Stellungnahmen zur Planung abzugeben. Die öffentliche Bekanntmachung dieser Auslage ist ebenfalls im Mitteilungsblatt enthalten. Parallel erfolgt dazu eine erneute Beteiligung der Träger öffentlicher Belange.

Nach Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen und Einarbeitung von daraus resultierenden Hinweisen und Ergänzungen in das INSEK ist der Beschluss von dessen  Endfassung durch den Stadtrat im Herbst geplant.

 

Zurück