Aktuelle Themen

Neue Anschlagtafeln

Diese ersetzen die in die Jahre gekommenen hölzernen Anschlagtafeln. An insgesamt vier Standorten – Ecke Beierfelder Straße/Siedlerstraße, Ecke Berg/Am Wehr, an der Lauterer Straße (Kegelbahn)  sowie an der Ernst-Schneller-Straße (Grundschule) – wurden die „alten“ hölzernen Tafeln durch verglaste Schaukästen ersetzt. Im Ortsteil Lauter werden schon seit vielen Jahren drei verglaste Schaukästen genutzt.

Dank der neuen Schaukästen sind die Aushänge, überwiegend Bekanntmachungen der Stadtverwaltung und Veranstaltungshinweise der Vereine und Kirchen, zukünftig nicht mehr Wind und Wetter ausgesetzt. Außerdem ist die Befestigung dank der Magnete deutlich einfacher als bisher mit den Reißzwecken.

Was bedeutet dies nun für die Vereine und Kirchen, die auf diesem Wege über Veranstaltungen aus unserem Ort informieren möchten? Da die Schaukästen abgeschlossen sind bitten wir die Nutzer, die auszuhängenden Plakate rechtzeitig – d.h. in der Regel 14 Tage vor der beworbenen Veranstaltung – in der Stadtverwaltung abzugeben. Dies ist grundsätzlich in allen Rathäusern, bevorzugt in den Bibliotheken, möglich. Der Aushang wird dann von den Mitarbeitern der Stadtverwaltung erledigt. Insgesamt können Sie 9 Plakate für das gesamte Ortsgebiet abgeben.

Die verbliebenen hölzernen Anschlagtafeln werden nach und nach aus dem Ortsbild verschwinden, können aber vorerst noch genutzt werden. Dafür müssen die dort anzubringenden Plakate in der Stadtverwaltung abgestempelt werden und dürfen dann aufgehängt werden. Wichtig: bitte die Plakate nach Veranstaltungsende wieder abnehmen.

Der Aushang der amtlichen Bekanntmachungen der Stadt – also überwiegend Sitzungstermine des Rates oder Bekanntgabe der Beschlüsse - erfolgt zukünftig ausschließlich in den verglasten Schaukästen sowie im Mitteilungsblatt.

 

Zurück